Ferienlager „Sommernachtstraum“

22.07.-27.07.

 

Am Sonntagnachmittag trafen sich 19 Kinder zusammen mit den Betreuern Jule, Daniel, Eric und Dirk auf dem Dachsenberg. Alle waren gut gelaunt und freudig gespannt auf das Ferienlager. Nachdem die Kinder ihre Hütten bezogen hatten, trafen wir uns alle am Feuerkreis um ein Kennenlernspiel zu spielen und anschließend kleine Blumentöpfe mit Erde zu befüllen und Kressesamen darauf zu verstreuen. Am Abend spielten wir gemeinsam das beliebte Spiel „Werwölfe“ und genossen das Lagerfeuer.

Am nächsten Morgen packten wir nach dem Frühstück unsere Kescher und Becherlupen zusammen und liefen los, um den Forellenteich bei Langebrück zu erkunden. Die Kinder fingen neben kleinen Forellen auch Insektenlarven und Blindschleichen. Natürlich wurden alle Tiere wieder freigelassen. Zurück auf dem Dachsenberg erwartete uns bereits Torsten zu einer Exkursion zu den alten Dachsbauten und anschließend zur Prießnitz nahe der Heidemühle, wo wir mit selbstgebauten Schiffen aus Naturmaterialien ein Wettrennen veranstalteten.

Am Dienstagmorgen brachen wir zusammen mit Fredericke zu einer interessanten Kräuterwanderung auf. In unsren Körben sammelten sich viele Kräuter und Blumen an, aus denen wir Zahnputzpulver herstellten und den Quark für unser Mittagessen verfeinerten. Nachmittags besuchten wir das Waldbad in Langebrück. Am Abend gab es selbst gemachte Pizza und wir genossen die fröhliche Atmosphäre auf dem Dachsenberg.

Der Mittwochvormittag war unser Bastelvormittag. Gemeinsam mit Jule schöpften wir Papier und bastelten Traumfänger, die mit zahlreichen Perlen und Federn verschönert wurden. Nach einer wohltuenden Mittagspause und lustigen Spielrunden brachen wir am späten Nachmittag nach Bühlau in die Sternwarte auf. Der Weg dahin wurde mit lustigen Spielen, Liedern und Rätseln begleitet und verging wie im Flug. Nach einem sehr interessanten Vortrag über die Wichtigsten Sachen unseres Weltalls durften wir sogar einmal durch das große Fernrohr schauen um einen Stern stark vergrößert zu sehen.

Nach einer kurzen Nacht erwartete uns am Donnerstagvormittag das Thema „bewusstes Leben“. Dirk sprach mit uns über die ein- oder andere Möglichkeit, etwas am eigenen Konsumverhalten und dem Gebrauch alltäglicher Dinge zu ändern. Danach gönnten wir uns eine feucht-fröhliche Abkühlung im Lange-brücker Waldbad. Als es dunkel war, brachen Anja und Tom zusammen mit den Kindern zu einer Nachtwanderung auf, welche bei einem Ferienlager natürlich nicht fehlen darf.

Am Freitag nach dem Frühstück versammelten sich alle Kinder um das hergestellten Papier mit Impressionen zu füllen. Die Kinder bekamen die Aufgabe, das schönste Erlebnis des Ferienlagers aufs Papier zu bringen. Für viele war die Nachtwanderung das Highlight, andere schwärmten vom Besuch der Sternwarte und den abkühlenden Stunden im Waldbad. Am Nachmittag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen. Die Kinder nahmen ihre Kresse-Blumentöpfe, ihre Basteleien und ihre Koffer und verließen geschafft aber glücklich den Dachsenberg.

Jule


Eigene Templates sind besser - REDAXO